Stillen vs. Säuglingsnahrung…die Entscheidung wird einem oft abgenommen

Hallo ihr Lieben,

wie ihr ja wisst, haben die little Twins ein geringes Geburtsgewicht, somit wartete die Klinik nicht ab, sondern fütterte sofort mit hochkalorischer Säuglingsnahrung zu. Was ich prinzipiell als DA erstmal nicht so toll finde (ohne erstmal angelegt zu werden). Bei dem Gewicht will ich das mal akzeptieren, da sowieso die ersten Tage Milch Mangelware ist.

Noch am Tag der Geburt versuchte ich natürlich die beiden zu stillen. Nach nun fast drei Wochen muss ich sagen, Emilian trinkt gar nicht an der Brust und Antonia nur ein paar Sekunden.

Momentan pumpe ich die Muttermilch noch ab, doch dies erfordert sehr viel Zeit und steht bei meinen little Twins leider nicht gut im Kurs. Also ist die Frage: ist es das 3 h am Tag Wert? – Für mich nicht. In dieser Zeit könnte ich so viel sinnvolleres mit den Kindern machen.

Also werde ich so langsam aber sicher ans abstillen denken. Zumal meine Milch sowieso mittlerweile sehr wenig wurde.

Aber ich hab euch ja gesagt, man darf sich da keinen Stress machen.

Wie lief das bei euch?

Eure Natascha und die little Twins💞

4 Comments

  1. Kathrin

    Meine kam mit 1790 gr suf die Welt, bekam Magensonde
    Ich musste abpumpen, alle 3 h
    War horror
    Ich wollte stillen, gar keine Frage, aber da sie keine kraft zum saugen hatte blieb mir nur das pumpen
    Dadurch hatte ich nie viel Milch
    Sie bekam mein bisschen Muttermilch plus Frühchen nahrung
    Am Ende bevorzugte sie nun doch die Flasche u Pre Nahrung u hat sich von selbst abgestillt

    Stress dich nicht
    Wenn es für dich ok ist, dann stille ab

    Alles Gute euch drei

  2. V.

    Ich wollte unbedingt stillen. Aber irgendwie schrie nelio ständig obwohl er jedes mal 2,5-3stunden an mir hing. Es war ein disaster. Ich ein psychisches wrack. Da es 38 grad heiß war fütterten wir auch zu in der Klinik.
    Das stillen war für mich schlimmer als die Geburt.
    Nach 7 tagen durften wir heim und meine hebi war die erste und einzige die Verständnis für mich hatte. Wir pumpten ab um die Menge zu sehen und es war schlichtweg viel zu wenig.
    Es war für mich die reinste Erleichterung dann die Flasche geben zu dürfen.

    Beim nächsten mal bin ich noch unsicher. Würde es vllt 2-4wochen versuchen aber auf Dauer möchte ich nicht stillen.

    • Natascha Kälberer

      Lass es einfach auf dich zukommen Verena. Ich habe immer gesagt ich lasse mich nicht stressen. Ja, Muttermilch ist das Beste, wenn es aber Gründe gibt die dagegen sprechen bzw. alles nur Stress wird dann ist die Flasche für mich der bessere Weg.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.