Job und MPKU Management-Es ist gut möglich!

Hallo ihr Lieben,

wie ich euch gestern versprochen habe machen wir heute eine Reise nach Wien😊.

Es ist früh morgens und ich belege meine Brötchen, außerdem nehme ich noch mein Obst und das Gemüse mit, welches ich mir schon am Vortrag herrgerichtet habe😊.

Am Flughafen angekommen, gehe ich schnurstracks zur Sicherheitskontrolle. Ein mulmiges Gefühl hab ich irgendwie immer bei der Sicherheitskontrolle, da ich so viele Lebensmittel dabei habe. Doch feste Speisen, sowie die Minis sind kein Problem😊👍.

Alles gut gelaufen, das Boarding kann kommen!

Und kurze Zeit später sitze ich mit zwei blinden Passagieren 😂😂 an Bord des Fliegers.

Mittlerweile habe ich etwas Hunger bekommen und esse im Flieger mein Obst, Gemüse und natürlich die erste Ration XPhe Minis.👍

Servus Stuttgart ! Und ab geht es in die Lüfte.

Nach einer Stunde bin ich in Wien gelandet und werde schon von meinem Taxi erwartet. Dieses wird mich zu den Terminen fahren.

Im Krankenhaus angekommen ist es mittlerweile kurz nach neun Uhr. Ich habe noch etwas Zeit und esse noch eines mein Brötchen☺️.

Nach dem ersten Termin hatte ich dann irgendwie Lust auf etwas Obst und habe mir eine kleine gemischte Obstschale gekauft😋🍉🥝🍍🍓

Die zweite Ration Minis steht auf dem Programm.

Da rufen schon die nächsten Termine.

Mittlerweile ist es Mittag geworden und meine Termine sind abgeschlossen.

Nun werde ich noch etwas zu Mittag essen und mich dann entspannt mit dem Taxi auf den Weg zum Flughafen machen.

Mein Mittagessen war ein Zucchinigemüse und Salat mit einem Brötchen😋

Ich habe immer eine kleine Taschenwaage dabei, wobei ich Salate unterwegs schätze.

Natürlich gibt es noch was zu trinken und die dritte Ration Minis.

Am Flughafen angekommen geht es wieder durch die Sicherheitskontrolle, wobei ich meine Vorräte ja schon fast alle aufgefuttert  habe ☺️😉

Über den Wolken…🎼

Es heißt nun wieder Baba Österreich 🇦🇹 und Grüß Gott Stuttgart 🇩🇪

So nun wart ihr bei einem meiner Arbeitstage dabei und seht, dass es nur mit Planung geht. So wird es aber in jedem Beruf sein. Der eine braucht mehr Planung der andere etwas weniger.

Aber eigentlich funktioniert es doch trotz MPKU sehr gut. Und wir können stolz auf uns sein, dass wir diese Hürde ebenfalls meistern.💪

Denn man hat immer im Kopf was man nachher in den Händen hält, da macht sich die Diät von allein☺️.

Natürlich ist der eine mehr belastbar und der andere weniger, dies muss man einfach selbst herausfinden und ggf. mit dem Arbeitgeber sprechen. Es gibt immer eine Lösung.

So, meine Lieben ich wünsche euch einen schönen Tag und freu mich auf Donnerstag mit euch!

😘❤️Eure Natascha

2 Comments

  1. Kathrin Hauck

    Super wie du das machst.
    Wäre bei mir damals nicht möglich gewesen. Zum Glück war ich ohne arbeit in der schwangerschaft, denn ich war den ganzen tag nur mit essen und erbrechen beschäftigt. Dann die 4 wochen die ich in ulm in der klinik lag um aufgepäppelt zu werden.

    Toll das es bei euch drei so klappt 🙂 Weiter so 🙂

    Wünsche dir weiterhin eine tolle Schwangerschaft

    • Natascha Kälberer

      Hallo Kathrin,
      ja die liebe Übelkeit.
      Ist auch noch mein Begleiter, auch wenn es schon besser geworden ist.
      Ja so ist es bei jedem verschieden😏.
      Danke, liebe Kathrin😘

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.